Friedrich Kleinhapl & Anna Fedorova

Drei Farben Paris

Friedrich Kleinhapl (c)C.Jungwirth

Anna Fedorova (c)Gerald Buchacher

Montag, 05. November 2018 | 19:30 Uhr
Pölz-Halle Amstetten
Abo K

Kartenpreise: € 21,00 / 23,00 / 25,00 (Preise inkl. Systemebühr
)Kartenvorverkauf: Kultur- & Tourismusbüro Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454

Friedrich Kleinhapl Violoncello
Anna Fedorova Klavier

CÉSAR FRANCK Sonate für Violine und Klavier A-Dur, Fassung für Violoncello
CLAUDE DEBUSSY Sonate für Violoncello und Klavier
JACOB GARDE Jalousie
ASTOR PIAZZOLLA Olivion | Adios Nonino | La Muerte del Angel | Le Grand Tango | Libertango

Diese Musik ist, als würde sie mit ihren glitzernden Funken und Farben am Pariser Himmel sprühen wie ein Feuerwerk, oder als ob in der französischen Metropole ein Läufer dem vorherigen die Staffel förmlich aus der Hand reißen würde. Kaum haben die Pariser 1886 Cesar Franck und seiner romantischen Violinsonate zugejubelt, als schon Debussy mit seiner impressionistischen Cellosonate an ihm vorbeijagt, an dem nur wenige Jahre danach, der Tangoboom unaufhaltsam vorüberwogt, als wollte die Musik das ganze Universum erfüllen!

Friedrich Kleinhapl konzertiert von Europa über die USA, Kanada, Südamerika bis China und Japan. Er spielt auf einem Cello von Giovanni Battista Guadagnini, Piacenza 1743 aus der Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank.

Anna Fedorova-Latso ist Mitglied des Wiener Residenzorchesters. Darüber hinaus tritt sie als Solistin, Kammermusikerin und Begleiterin von Instrumentalisten und Sängern an der Wiener Staatsoper auf und konzertiert mit ihrem Mann, dem Pianisten Giorgi Latso, im Duo.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.kleinhapl.com
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.annafedorova.com